DRK Presseinformationen http://drkbaden5.drk-hosting.de de DRK Mon, 15 Aug 2022 18:46:02 +0200 Mon, 15 Aug 2022 18:46:02 +0200 TYPO3 EXT:news news-172 Wed, 13 Jul 2022 11:54:09 +0200 25.06.2022 Lange Straße des Ehrenamtes /aktuell/presse-service/meldung/25062022-lange-strasse-des-ehrenamtes.html Der DRK-Kreisverband mit Infostand an der Langen Straße des Ehrenamtes. Dieses Jahr gab es eine rege Beteiligung der Baden-Badener Vereine bei der Langen Straße des Ehrenamtes. Die Fußgängerzone war gut belebt und auch der Stand des DRK gut besucht. Beim Bingo konnten die Besucher ihre Erste Hilfe Kenntnisse beweisen, was bei groß und klein gut ankam.

Unsere Ausbilderin Heike Zürn demonstrierte an der mitgebrachten Ausbildungspuppe, wie eine Reanimation fachgerecht durchgeführt wird. Nachanfänglchem Zögern ließen sich auch einige Besucher auf einen Versuch ein.

Das sonnige Wetter tat sein Übriges, um insgesamt für eine positive Stimmung zu sorgen. Die Mitarbeiterinnen, die vor Ort waren, vertraten das DRK offen und fröhlich nach außen nach dem DRK-Motto "Es ist leichter andere zu begeistern, wenn man selbst begeistert ist". Vielleicht ließ sich der/die eine oder andere Besucher/in für eine ehrenamtliche Tätigkeit ibegeistern.

]]>
news-171 Mon, 09 May 2022 14:08:00 +0200 09.05.2022 Neue Räume für DRK-Kleiderstube gesucht /aktuell/presse-service/meldung/neue-raeume-fuer-drk-kleiderstube-gesucht.html Die DRK-Kleiderstube im DRK-Zentrum - seit vielen Jahren eine feste Institution in der Stadt Baden-Baden - benötigt auf absehbare Zeit neue Räumlichkeiten. Die jetzigen Räume im Untergeschoss des DRK-Zentrums sind nicht mehr zeitgemäß und sanierungsbedürftig. In naher Zukunft gibt es durch Umbauarbeiten im DRK-Zentrum weitere Einschränkungen, die neue Räume erforderlich machen.

So ist man vom DRK-Kreisverband in Baden-Baden auf der Suche nach geeigneten Räumen, in denen das Angebot auch in Form eines Kleiderladens weitergeführt werden kann. Dies ist schon deshalb nicht ganz einfach, da die gesuchten Räume gut für den Publikumsverkehr erreichbar sein müssen, sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch mit dem PKW, um die Abgabe von Kleiderspenden zu erleichtern.

„Dieses soziale Angebot muss in der Stadt auf jeden Fall vorhanden sein und für alle Menschen mit Hilfebedarf gut erreichbar sein“ so Felix Brenneisen, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Baden-Baden e. V.

Wie wichtig dieses Angebot ist, zeigen die seit Wochen wieder steigenden Besucherzahlen und die damit verbundene höhere Nachfrage nach Kleidung, Schuhen und anderen Textilien. Gerade in Zeiten, in denen wieder geflüchtete Menschen mit kaum eigenem Hab und Gut in die Stadt kommen, ist deren Ausstattung mit dem Nötigsten zwingend erforderlich.

Vor allem Bettwäsche und Handtücher sind inzwischen Mangelware in den Regalen der Kleiderstube. Hier sind Spenden herzlich willkommen.

Die Helferinnen sind an drei Tagen – Montag und Freitag von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr und Dienstag von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr – vor Ort und geben die Ware aus. Gleichzeitig sortieren und ordnen sie neue Kleider- Wäsche- und Schuhspenden in die frei werdenden Regale ein. Alle Helferinnen sind seit Jahren in diesem Bereich größtenteils ehrenamtlich engagiert.

Seit Anfang April gelten wieder erleichterte Zugangsregeln für die Kleiderstube. Es wird weder 2-G noch 3-G gefordert, aber das Tragen einer FFP2-Maske ist Pflicht und die Personenanzahl, die sich gleichzeitig in den Räumen aufhalten darf, ist beschränkt. Diese Maßnahmen noch beizubehalten, ist dem DRK wichtig zum Schutz sowohl der Helferinnen als auch der Kundinnen und Kunden.

]]>
news-170 Fri, 14 Jan 2022 09:54:39 +0100 Verabschiedung Karin Ihli /aktuell/presse-service/meldung/verabschiedung-karin-ihli.html Über 30 Jahre beim DRK in Baden-Baden tätig Pandemie bedingt in kleiner Runde verabschiedete der DRK-Vorstand am 16. Dezember Kreisgeschäftsführerin Karin Ihli in den Vorruhestand. Dabei stand der Dank für ihre über 30-jährige Tätigkeit und ihr großes Engagement in dieser Zeit im Vordergrund. Mit viel persönlichem Einsatz und - wie Karin Ihli selbst betont - mit viel Herzblut stand sie über 17 Jahre als Geschäftsführerin an der Spitze der Verwaltung. 

Vorstandsvorsitzender Matthias Protzen bescheinigte der scheidenden Geschäftsführerin große Erfahrung in allen Bereichen des DRK-Kreisverbandes, den durch und durch gelebten Rotkreuzgedanken und das gute Gespür für ihre Mitarbeiter/innen und Mitmenschen. 

Beginnend 1991 in der Buchhaltung des DRK-Zentrums folgte 2001 für Karin Ihli die Leitung des Referates 1 und ab 2004 nach Ernennung durch den damaligen Vorstand die Kreisgeschäftsführung.

Wichtige Projekte als Kreisgeschäftsführerin waren der Auf- und Ausbau des 2005 neu gegründeten ambulanten Pflegedienstes und die Einführung eines ISO-zertifizierten Qualitätsmanagements im Kreisverband. Nebenbei bildete sie sich als Auditorin weiter. Viele arbeitsintensive Führungsaufgaben, u. a. auch für die stationären Pflegeeinrichtungen des DRK folgten.

Als Vertreterin des DRK in der Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Baden und zeitweise auch als deren Vorsitzende engagierte sie sich zusammen mit ihren Partnern für soziale Themen und Anliegen im Stadtkreis Baden-Baden. 

Außerordentlich schade fanden es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im DRK, dass die exponentiell steigenden Zahlen der Corona-Pandemie nur einen internen kleinen – wenn auch sehr persönlichen Abschied ihrer geschätzten und beliebten „Chefin“ zuließen.

Karin Ihli selbst, die auf „einen großen Bahnhof“ – wie sie selbst sagte, noch nie gesteigerten Wert gelegt hatte, nahm dies gelassen. Wichtig sei ihr auch in der Vergangenheit weniger sie selbst, als das Befinden der Menschen um sie herum gewesen. 

]]>
news-169 Thu, 12 Aug 2021 12:11:30 +0200 DRK-Bereitschaft beim Fluthilfeeinsatz in Rheinland-Pfalz /aktuell/presse-service/meldung/drk-bereitschaft-beim-fluthilfeeinsatz-in-rheinland-pfalz.html Am 15. Juli um 16:55 Uhr starteten vier Helfer der DRK-Bereitschaft Baden-Baden mit zwei KTW-B des Bevölkerungsschutzes der 1. EE-BAD in die von der Flut betroffenen Gebiete nach Rheinland-Pfalz. Der Alarm war um 15:45 Uhr bei der Kreisbereitschaftsleitung eingegangen.

Sechs weitere Helfer hielten sich zur Ablösung, bzw. Schichtwechsel in Baden-Baden in Bereitschaft.

Die vier Helfer hatten im Flutgebiet die Aufgabe Personen aus Seniorenheimen und Krankenhäusern in sichere Unterkünfte zu transportieren.

Am 16. Juli um 17:45 Uhr kehrten die Einsatzkräfte nach Baden-Baden zurück. 

]]>
news-168 Wed, 30 Jun 2021 08:36:22 +0200 Impfaktion des Kreisimpfzentrums im DRK-Zentrum /aktuell/presse-service/meldung/impfaktion-des-kreisimpfzentrums-im-drk-zentrum.html Mobiles Impfteam führte 140 Impfungen durch Am Samstag, den 26. Juni war das mobile Impfteam des KIZ (Kreisimpfzentrum) Baden-Baden im DRK-Zentrum vor Ort. Hierbei wurden vom mobilen Impfteam 140 Erstimpfungen durchgeführt.

Unterstützt wurde die Aktion von Helferinnen und Helfern der DRK-Bereitschaft. Das DRK stellte auch die Räumlichkeiten zur Verfügung und nahm im Vorfeld die Anmeldungen für die Aktion entgegen.

Geimpft wurden vorrangig Personen aus dem Wohngebiet Briegelacker und Umgebung.

]]>
news-166 Tue, 06 Apr 2021 08:49:13 +0200 DRK-Bereitschaft im kommunalen Testzentrum Baden-Oos aktiv /aktuell/presse-service/meldung/drk-bereitschaft-im-kommunalen-testzentrum-baden-oos-aktiv.html Seit mehreren Wochen waren und sind die Helfer/innen des DRK in Baden-Baden an der Schulung von Lehrkräften und Erzieher/innen beteiligt und führten verschiedene Schnelltestaktionen durch. Ihre Routine bei der Durchführung der sogenannten PoC-Schnelltests stellten die Mitglieder der DRK-Bereitschaft Baden-Baden zum Start des von der Stadt initiierten kommunalen Testzentrums in Baden-Oos unter Beweis.

 Die Infrastruktur des Testzentrums wurde von der Stadt zur Verfügung gestellt und mit technischer Unterstützung des THW aufgebaut. Es wird von der Marienapotheke in Zusammenarbeit mit dem DRK betrieben.

 Die ersten Tests am Drive-in liefen reibungslos ab. Die Testpersonen wurden im Auto per Nasenabstrich durch die DRK-Helfer getestet und erhielten nach ca. 15 Minuten das Ergebnis auf ihr Handy sowie zusätzlich als PDF per E-Mail. Natürlich können sich auch Fußgänger testen lassen. Die Software für die Anmeldung und Registrierung der Testpersonen sowie die Übermittlung der Ergebnisse stellt die Marienapotheke zur Verfügung. 

]]>
news-165 Fri, 26 Feb 2021 14:30:19 +0100 Ehrenamtliche DRK-Mitarbeiter schulen die Durchführung von Covid-19 Tests im DRK-Zentrum /aktuell/presse-service/meldung/ehrenamtliche-drk-mitarbeiter-schulen-die-durchfuehrung-von-covid-19-tests-im-drk-zentrum.html Bei Schulungen durch das DRK kommt komplette Schutzausrüstung zum Einsatz

An mehreren Tagen schulten ehrenamtliche Mitarbeiter des DRK-Kreisverbandes Baden-Baden e. V. Erzieherinnen und Erzieher in der Durchführung von Covid 19- Schnelltests. 

Insgesamt neun Mitglieder der DRK-Bereitschaft unterwiesen an drei Tagen die pädagogischen Mitarbeiter/innen von Kindergärten und Kindertagesstätten in der Handhabung der Test-Kits. Geschult wurde dabei, wie ein Abstrich in Nase und Rachen fachgerecht durchgeführt wird. Die Teilnehmer/innen der Schulungen sind damit in der Lage und dürfen begrenzt auf ihre jeweiligen Einrichtungen die Belegschaft und sich selbst zum Eigenschutz testen. Dies war das Anliegen der Anfrage des Fachgebietes Kindertagesbetreuung und Jugendförderung an das DRK.

Die Schulung der 37 Erzieherinnen und Erzieher erfolgte in fünf Gruppen. Nach der theoretischen und praktischen Unterweisung mussten die Teilnehmer/innen das erworbene Know-how in praktischen Übungen umsetzen. 

Selbstverständlich fand die Schulung durch die Pandemie-Bedingungen unter strengen hygienischen Vorkehrungen statt. Teilnehmerzahl und Abstandsregelungen waren angepasst und beim praktischen Teil trugen die Teilnehmer neben den obligatorischen FFP-2 Masken dann auch die erforderlichen weißen Schutzanzüge. 

]]>
news-163 Mon, 15 Feb 2021 19:17:00 +0100 DRK-Kreisverband Baden-Baden e. V. unterstützt mobile Impfteams /aktuell/presse-service/meldung/drk-kreisverband-baden-baden-e-v-unterstuetzt-mobile-impfteams.html Seit 22. Januar am Start Das DRK in Baden-Baden wurde vom Kreisimpfzentrum um Unterstützung bei den mobilen Impfteams angefragt. Dabei kommen seit dem 22. Januar Haupt- und Ehrenamtliche zum Einsatz. Neben Fahrzeugen stellt der DRK-Kreisverband Fahrer und administratives Unterstützungspersonal für die MIT. 

Unsere Fotos zeigen unsere Teams vor dem Start ins Impfzentrum.

]]>
news-162 Fri, 16 Oct 2020 10:01:00 +0200 Aktionswoche Armut 2020 /aktuell/presse-service/meldung/aktionswoche-armut-2020.html Arme Kinder - Arme Gesellschaft Die Aktionswoche Armut ist eine landesweite Veranstaltung der Landesarmutskonferenz (ein Bündnis der Verbände der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg und verschiedener Betroffeneninitiativen) unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg.

Organisatoren in Baden-Baden sind die Stadt Baden-Baden, die GSE, SKF und die LIGA der freien Wohlfahrtspflege (AWO, Caritas, Diakonisches Werk, DRK, Paritätischer Wohlfahrtsverband).

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es keine Präsenzveranstaltungen. Stattdessen wird zusammen mit dem Badischen Tagblatt und allen Grundschulen in Baden-Baden ein Online-Quiz und Malwettbewerb organisiert. Zum Onlinequiz und zum Malwettbewerb.

]]>
news-161 Wed, 01 Jul 2020 11:44:48 +0200 DRK-KV startet wieder mit Erste-Hilfe-Kursen /aktuell/presse-service/meldung/drk-kv-startet-wieder-mit-erste-hilfe-kursen.html Überarbeitetes Hygienekonzept unter Beachtung der Corona-Vorgaben Die Fenster in allen Kursräumen des DRK-Zentrums sind weit geöffnet. Auf dem Boden liegen mehrere gelbe Erste-Hilfe-Matten, auf denen Erste-Hilfe-Kursteilnehmer üben können. Dazwischen stehen oder knien – ausgerüstet mit Meterstäben - zwei Mitarbeiterinnen des DRK-Kreisverbandes Baden-Baden e. V. Sie messen und beratschlagen, wie die Abstände für Kursteilnehmer in allen Phasen der Erste-Hilfe-Kurse eingehalten werden können. Kreisausbildungsleiterin Jutta Fink und Kursorganisatorin Ursula Bombois lesen seit Wochen aufmerksam jede neue Nachricht zu den Vorgaben aufgrund der Corona-Pandemie. Informationen kamen von der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe, von den Unfallversicherungsträgern, vom DRK-Bundes- bzw. Landesverband und vom Land Baden-Württemberg.

 Nun stehen die beiden Fachfrauen zusammen mit dem Ausbildungsteam des DRK in Baden-Baden in den Startlöchern und erwarten ab 22. Juni die ersten Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Erste-Hilfe-Kursen. Die Nachfrage und der Bedarf an den Ausbildungen sind groß. Zahlreiche Führerscheinanwärter warten schon seit Wochen, dass sie die verpflichtende Kursteilnahme für den Führerscheinerwerb absolvieren können. Viele Betriebe und deren Arbeitnehmer/innen stehen auf der Warteliste für einen Betriebshelferkurs. Die alle zwei Jahre erforderlichen Auffrischungskurse für Betriebshelfer sind gefragt, da seit Mitte März alle Kurse abgesagt wurde und die Fristen für die Auffrischungen schon knapp oder bereits überschritten sind.

 Ganz einfach waren die Vorbereitungen für den Re-Start der Erste-Hilfe-Kurse nicht. Nachdem vor ca. fünf Jahren eine Ausbildungsnovelle die Kursabläufe komplett „umgekrempelt“ hatte und ein großer  Schwerpunkt auf den praktischen Anteilen mit vielen Gruppenübungen lag, ist jetzt geboten, die Ausbildung so zu organisieren, dass mögliche Übertragungsrisiken im Rahmen der Pandemie vermieden werden.

Die Fläche, die pro Teilnehmer und für die Lehrkraft vorgehalten werden muss, ist deutlich größer als vorher. Dadurch reduziert sich die Teilnehmerzahl pro Kurs. Erheblich mehr Aufwand erfordern auch die Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, die vor, während und nach dem Kurs durchgeführt werden. Die Kursteilnehmer erhalten im Vorfeld zum Kurs deutlich mehr Informationen, wie sie sich hygieneregelkonform verhalten müssen.

Der DRK-Kreisverband sieht sich gut vorbereitet zum Kursstart Erste Hilfe am 22. Juni. „Das Ausbildungs- und Hygienekonzept steht, wir haben auch unsere Materialressourcen erweitert“, so Jutta Fink und ihre Kollegin Ursula Bombois ergänzt: „Da wir in den letzten Wochen schon viele Anfragen hatten und auch weiterhin mit großer Nachfrage rechnen, haben wir die Anzahl der Kurse aufgestockt, um Firmen und privaten Kunden genügend Termine anbieten zu können.“

 Anmeldungen nimmt das DRK in Baden-Baden online unter www.drk-baden-baden.de oder telefonisch unter 07221 / 918928 entgegen.

]]>
news-159 Tue, 12 May 2020 14:47:47 +0200 Einkaufen in Zeiten von Corona /aktuell/presse-service/meldung/einkaufen-in-zeiten-von-corona.html DRK unterstützt Menschen, die dies während der Pandemie nicht alleine schaffen Seit Ende März unterstützt der DRK-Kreisverband Baden-Baden e. V. Menschen im Stadtgebiet Baden-Baden, die aufgrund der Corona-Pandemie nicht mehr selbst einkaufen können.

In den sechs Wochen wurden in regelmäßigen Abständen etwa 65 Personen in 35 Haushalten mit ca. 170 Lieferungen an Lebensmitteln, Hygieneartikeln und den notwendigen Dingen des täglichen Lebens versorgt. Über eine Hotline im DRK-Zentrum können Personen mit Bedarf an Hilfe beim Einkaufen anrufen und bei den DRK-Mitarbeitern ihre Bestellungen aufgeben. 

Die Bestellungen werden an das Scheck-In-Center in Baden-Baden übermittelt, das als besonderen Service anbietet, die Einkäufe für jeden Kunden zusammenzustellen und abholfertig zu verpacken. Die Auslieferung ist am Folgetag und erfolgt täglich von Dienstag bis Samstag. 

DRK-Mitarbeiterin Ute Then, die in der Regel die Einkäufe ausliefert, macht dies nicht nur nach den vorgeschriebenen hygienischen Regeln professionell, sondern auch mit einem besonderen Engagement. Trotz der selbstverständlich eingehaltenen Distanzregeln hat sie einen persönlichen, guten Draht zu ihren „Kunden“ gefunden. Sie strahlt: „Ich habe einfach riesige Freude an dieser Tätigkeit. Die Menschen, die ich beliefere, sind sehr freundlich und überaus dankbar für unseren Service“. 

„Natürlich wünschen sich alle Menschen, dass die Zeiten der Pandemie bald vorbei sind und wieder Normalität einkehrt. Viele vermissen die sozialen Kontakte. Wir versuchen mit unserem Angebot und der sehr guten Zusammenarbeit mit dem Scheck-In-Center einen Teil der Probleme aufzufangen“, so Kreisgeschäftsführerin Karin Ihli. 

Telefonische Bestellungen nimmt das DRK unter der Telefonnummer 07221 9189-20 von Montag bis Freitag jeweils zwischen 08:00 Uhr und 12:00 Uhr an. 

]]>
news-158 Tue, 12 May 2020 14:23:48 +0200 Behelfs-Mund-Nasen-Schutz in vielen Variationen erstellt /aktuell/presse-service/meldung/behelfs-mund-nasen-schutz-in-vielen-variationen-erstellt.html Material-Engpass bei Gummibändern Seit knapp drei Wochen sind 20 freiwillige ungebundene Helferinnen und Helfer des DRK-Kreisverbandes Baden-Baden mit der Herstellung von Behelfs-Mund-Nasen-Schutz beschäftigt. 

Je nach Talent, Interessen und Zeitfenster kümmern sich die Mitglieder der Gruppe um die Auswahl und das Beschaffen von Materialien, um die Herstellung der Schnittmuster, das Zuschneiden der Stoffe, das Nähen des Behelfs-Mund-Nasen-Schutzes, sowie das Bügeln und Waschen der fertig gestellten Exemplare. 

Zwischen 20 und 45 Minuten benötigen die Helferinnen und Helfer für die Herstellung einer Stoffmaske. Teammitglied und Mitinitiatorin Edith Follmer berichtet begeistert: „Insgesamt wurden bereits 200 Exemplare fertiggestellt. In unterschiedlichen Farben von einfachen weißen über geblümte, gestreifte und sonstig gemusterte Ausfertigungen ist alles vorhanden.“ 

Die Spendenbereitschaft an Stoffen und Nähmaterial aus der Bevölkerung war groß. Selbst Nähmaschinen, sowie 5 Bügeleisen und 3 Bügelbretter waren darunter. Hierfür bedankt sich das DRK herzlich bei allen Spendern. 

Immer noch schwierig gestaltet sich allerdings die Beschaffung von Gummibändern für den Behelfs-Mund-Nasen-Schutz, die auch im Handel nur begrenzt vorrätig sind. Hier wäre das DRK-Team glücklich über weitere Spender, die sich bei Ansprechpartner Lars Ramthun, Tel. 07221 9189-31 oder E-Mail: l.ramthun(at)drk-baden-baden.de ebenso melden können, wie auch alle Einrichtungen oder Privatpersonen, die Bedarf am Behelfs-Mund-Nasen-Schutz haben. 

Er koordiniert das Nähprojekt und erklärt die Beweggründe der Initiative: „Wir möchten hiermit etwas zum Schutz jedes einzelnen in der Bevölkerung beitragen.“

]]>
news-155 Thu, 30 Apr 2020 14:49:06 +0200 Nähen für den Gesundheitsschutz - Freiwilligenaufruf /aktuell/presse-service/meldung/naehen-fuer-den-gesundheitsschutz-freiwilligenaufruf.html Ehrenamtliche des DRK-Kreisverbandes Baden-Baden e. V. stellen Behelfs-Mund-Nasen-Schutzmasken her Um etwas gegen den momentanen Engpass bei Mund-Nasenschutz-Masken zu tun, startet der DRK-Kreisverband Baden-Baden mit der Herstellung von Behelfs-Mund-Nasen-Schutzaus textilem Stoff. Koordiniert wird das Projekt von Britta Bartholomä, Leiterin Ehrenamtliche Sozialarbeit, Edith Follmer, stv. Kreisbereitschaftsleiterin und Lars Ramthun, Stabsstelle Ehrenamt.
Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des DRK nähen ab sofort und in den kommenden Wochen den Behelfs-Mund-Nasen-Schutz

Damit möglichst viele Stoffmasken zeitnah hergestellt werden können, sind interessierte Nähwillige herzlich willkommen mitzumachen.

Sehr dankbar ist das DRK-Team auch über Spenden an Stoff – Bettlaken, Bettwäsche, Bekleidung aus 100 % Baumwolle oder Molton sowie Wäschegummi (ca. 5 mm breit) und Blumendraht zur Fixierung des Schutzes.  
Die Spenden können von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr im DRK-Zentrum in der Schweigrother Str. 8 abgegeben werden.

Wer das DRK bei dem Projekt unterstützen möchte, kann sich bei Lars Ramthun, Tel. 07221 9189-31 oder E-Mail: l.ramthun@drk-baden-baden.de melden. Auch wer eine Nähmaschine, Bügeleisen oder Bügelbrett zur Verfügung stellen kann, wird gebeten, vorab Kontakt aufzunehmen.
Medizinische Stellen, die Bedarf an den Mund-Nasen-Schutzmasken aus Stoff haben, können sich ebenfalls bei Lars Ramthun melden, um weitere Information zum kostenfreien Bezug der Masken zu erhalten.

]]>